Alternative Schrebergarten

allotment-1059_640Nicht jeder Wohnungsinhaber oder Besitzer einer Eigentumswohnung besitzt auch einen Garten. Vor allem in Großstädten sind Gärten Mangelware.
Viele versuchen deshalb, einen Schrebergarten zu ergattern.

Sobald ein solcher gefunden ist, stellt sich die Frage, wie dieser angelegt werden soll?Wenn man vorhat einen solchen Garten anzulegen, sollten natürlich obenauf die Bedürfnisse im Mittelpunkt stehen, welche Anforderungen an ihn gerichtet werden. Wenn es um die Einrichtung und die Gestaltung geht, ist auch die Einhaltung bestimmter Regeln zu beachten.

Einen Schrebergarten anlegen – die notwendigen Grundlagen

Das wichtigste ist natürlich ein geeigneter Platz, der von der Größe her auch die Voraussetzungen erfüllt, dass dieser nach eigenen Vorstellungen gestaltet werden kann. Zuallererst erkundigt man sich natürlich in der näheren Umgebung, wie zum Beispiel bei Kleingartenvereinen nach vorhandenen freien Plätzen. Der Vorsitzende wird bestimmt gerne die Plätze und Nachbarn vorstellen, sowie Tipps zur Suche geben. Wenn man dann einen geeigneten Platz in einer Gemeinschaft von Hobbygärtner an gefunden hat, kann man auch detailliert planen, wie man seinen Schrebergarten anlegen möchte.

Nicht zu vergessen, dass man sich diesbezüglich über die Bestimmungen und Regeln informieren muss. Ein Gartenhaus zum Beispiel darf nicht als Wohnsitz dienen und eine Größe von 24 m² nicht überschreiten. Zudem gehören ein Sichtschutz und ein Anschluss von Wasserstrom zu den Grundlagen eines jeden Schrebergarten.

Tipps für eine kreative Schrebergarten-Gestaltung

Wenn auch davon auszugehen ist, dass man nur einen begrenzten Platz zur Verfügung hat, sollte man trotzdem ausreichend Raum für Gehwege einplanen.
Diese sind wichtig, sind sie doch die Voraussetzung dafür eine sichere Fortbewegung im Garten zu ermöglichen, außerdem bieten Gehwege zusätzliche Möglichkeiten einer abwechslungsreichen Gartengestaltung.

Wichtig ist auch das Wasser, das für das Wachstum der Pflanzen sehr wichtig ist, abhängig vom Platz und dem Geschmack des Besitzers, so kann zum Beispiel ein kleiner Brunnen installiert oder eine praktische Regentonne in einer Ecke des Gartens platziert werden. Größte Sorgfalt sollte man bei der Auswahl der Pflanzen aufwenden, vorteilhaft ist es, pflegeleichte Pflanzen auszuwählen, die sich hierzulande wohlfühlen.

Fazit: Letztendlich liegt es am Geschmack des Schrebergarten- Besitzers und den vorhandenen Gegebenheiten, wie dieser gestaltet werden kann.
Trotz beengtem Raum, ist es meistens möglich, seine Lieblingspflanzen und kleinere Obstbäume und Gemüsebeete dort anzusiedeln. Auch sehr interessant, ein kleiner Teich in dem sich Fische und Frösche tummeln und wohlfühlen.

Bei der Gestaltung des Schrebergartens sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt und fast alle Vorstellungen diesbezüglich umsetzbar.
Nicht selten muss man warten, bis man überhaupt einen solchen Platz zur Verfügung gestellt bekommt. Die Wartelisten diesbezüglich sind oft lang und die Wartezeit beträchtlich.